Herzlich Willkommen auf unserer Webseite
Logo von jptauchen.de

Über neue Beiträge...

werden wir auch künftig auf der Startseite informieren! Es lohnt sich also, ab und zu mal reinzusehen!
© Christian Schoettler - Dominikanische Republik

Besucher:

Besucher gesamt: 117.235
Besucher heute: 5
Besucher gestern: 29
Max. Besucher pro Tag: 96
gerade online: 0
max. online: 48


Bot-Trap-Logo


Quallen

Die meisten Quallen sind ungefährlich, es gibt jedoch einige Ausnahmen: z. B. die Portugiesische Galeere, die Seewespe oder - etwas harmloser - die auch in unseren Breiten heimische Gelbe Haarqualle, auch Feuerqualle genannt.
Vernesselungen können nur durch ein Brennen und eine Rötung charakterisiert sein, möglich sind jedoch auch unerträgliche Schmerzen und/oder großflächige Blasenbildung! Das Wirkprinzip des Nesselgiftes besteht darin, dass kleine giftgefüllte, unter Druck stehende Kapseln dem Opfer (oder dem Feind) entgegengeschleudert werden, sich durch eine Art Pfeil mit Widerhaken in die Haut bohren und ihr Gift dort hinein entleeren.

Die große Gefahr von Nesselgiften liegt in der relativ hohen Wahrscheinlichkeit, einen allergischen Schock zu erleiden. Deshalb auch hier viel trinken lassen und nach Möglichkeit antiallergische Mittel verabreichen.
Auf keinen Fall darf die vernesselte Stelle mit Süßwasser gespült werden, da dies die Nesselzellen erst recht zum Platzen bringt. Großzügige Spülungen also nur mit Salzwasser. Auf keinen Fall versuchen, die Nesselzellen abzureiben - ein Platzen noch intakter Zellen mit vermehrtem Giftausstoß wäre die Folge.
Als Sofortmaßnahme Essig auf der Haut verteilen (nicht einreiben) und 30 Minuten wirken lassen, dies reduziert den Schmerz. Anschließend spülen (Salzwasser) und erneut Essig für 20-30 Minuten einwirken lassen. Sollte weder Essig noch Salmiaklösung vorhanden sein, kann nach dem Spülen mit Meerwasser auch trockener Sand auf die vernesselten Hautstellen aufgetragen werden. Nach dem Antrocknen des Sandes sollte dieser vorsichtig abgeschabt werden. Nicht mit Schmerzmitteln sparen. Bei großflächigen Vernesselungen und/oder Kreislaufbeschwerden ist auf jeden Fall ein Arzt aufzusuchen. 

Buchtip zum Thema

© by BLV
© by BLV
von Dieter Eichler
Taschenbuch, 175 Seiten
BLV Verlagsgesellschaft,
1 Auflage (09/2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3405153352

Kurzbeschreibung:
"Giftige und gefährliche Meerestiere bestimmen, ihr Verhalten kennen und angemessen reagieren: Merkmale und Biologie der Arten, Verbreitung, Gefahren, richtiges Verhalten, erste Hilfe."