Herzlich Willkommen auf unserer Webseite
Logo von jptauchen.de

Über neue Beiträge...

werden wir auch künftig auf der Startseite informieren! Es lohnt sich also, ab und zu mal reinzusehen!
© Christian Schoettler - Dominikanische Republik

Besucher:

Besucher gesamt: 118.733
Besucher heute: 12
Besucher gestern: 28
Max. Besucher pro Tag: 96
gerade online: 0
max. online: 48


Bot-Trap-Logo


Korallen

Korallenverletzungen sind in der Regel nicht weiter gefährlich, jedoch sehr unangenehm. Der in Korallen enthaltene Eiweißstoff führt zu verlangsamter Wundheilung und einem schmerzhaften Brennen. Deshalb nach dem TG Wunde gründlich reinigen, desinfizieren und einen Sprühverband auftragen. Wunde nicht verkleben, da sonst Infektionen drohen, ein lockeres Pflaster zum Schutz schadet jedoch nicht. Einige Tage dem Wasser fern bleiben, damit die Wunde Zeit hat, zu heilen. Ein Arztbesuch ist nur bei Komplikationen wie z. B. Infektionen, allgemeinem Krankheitsgefühl und geschwollenen Lymphknoten nötig.

"Salat-Koralle" Safaga - Juni 2005 © by Jürgen Pfeiffer

Buchtip zum Thema

© by BLV
© by BLV
von Dieter Eichler
Taschenbuch, 175 Seiten
BLV Verlagsgesellschaft,
1 Auflage (09/2005)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3405153352

Kurzbeschreibung:
"Giftige und gefährliche Meerestiere bestimmen, ihr Verhalten kennen und angemessen reagieren: Merkmale und Biologie der Arten, Verbreitung, Gefahren, richtiges Verhalten, erste Hilfe."